Immer öfter erlebe ich, dass sich Unternehmerinnen zu Opfern machen. Und zwar indem sie ihrer Kundschaft lang und breit vorrechnen, warum sie ihre Preise erhöhen. Ich habe das erst neulich wieder fassungslos miterleben müssen:
Grandiose Persönlichkeit, wirkungsvolle Dienstleistung, aber als es darum ging, den eigenen Wert zu stehen, wurde diese Persönlichkeit zusehends kleiner und zum Opfer und Bettler. Nicht um Geld, sondern um das Verständnis für diesen Vorgang.

In solchen Situation möchte ich ja gerne hingehen, die Person auf meinen Platz setzen, zurückspulen und sie nochmal alles aus meiner Warte miterleben lassen.

Analysieren wir kurz, was hier passiert:

Die Persönlichkeit fühlt sich selbstverständlich alles andere als wohl, denn sowas hat sich immer aufgestaut und muss – aus welchem Grund auch immer – raus und zwar dringend.
Jedes Wort ist dementsprechend in einem kämpferischen Jammerton herausgepresst und sorgt nicht dafür, dass ich mich als edle Retterin fühle, sondern dass ich auch Beklemmungen bekomme.

Mein erster Gedanke ist: Was stimmt nicht mit dem Produkt, dass der Preis so schwer zu kommunizieren ist? Wie es nach so einem Gedanken um meine Kaufbereitschaft steht, brauchen wir wohl nicht weiter zu erörtern.

Wir alle kennen Existenzängste, die Angst vor dem Neuen oder der Ablehnung. Aber Angst ist nicht dazu da, um uns zu Opfern zu machen, sondern um uns zu warnen. Also lass uns im vollen Bewusstsein so damit umgehen:

  • Rechne niemandem Deine Preise vor! Just DON’T! Das will niemand hören und es passiert nicht, was Du haben möchtest! Ganz im Gegenteil! Hab Deinen Preis, Deine Regeln und Punkt. Wenn der empfundene Wert Deiner Leistung nicht höher ist als der Preis, läuft sowieso was schief.
  • Wie kann aus Deinem Produkt eine Lösung werden, bei dem der Preis eine nachrangige Rolle spielt?
  • Wie kannst Du Deinen Glauben in Deine Fähigkeiten stärken, damit so eine Situation einfach nicht mehr nötig ist?

Klar habe ich Strategien wie ich z. B. eine Preiserhöhung verklickere, aber wenn sich Dein Standing zu Deinem Produkt nicht verbessert und Du den wahren Wert nicht sehen kannst, dann sind diese Strategien auch nur rausgepresst und nachgeplappert. Und das riechen wir doch alle kilometerweit gegen den Wind.

Ich weiß, das waren jetzt harte aber wichtige Worte. Aber ich glaube unerschütterlich an Dein Anders und Deine Wirksamkeit für andere. Deshalb rede ich lieber Klartext und halte es sehr gut aus, wenn Du mich mal nicht magst. 😉

Schau hin. Mach nicht alles auf einmal, aber jeden Tag ein bisschen mehr.

Du bist anders. Starte jetzt.

Alles Liebe
Cornelia

Lust auf mehr?

Du möchtest von mir regelmäßig sinnvollen Input für Deine Selbstständigkeit erhalten und bist ein Fan von Newslettern, die anders sind als das ewig gleiche Bla-bla, das Deine Mailbox zuspamt?
Dann abonniere jetzt meine AndersMacherPost und Du erhältst neben Denkanstößen meine eigens kreierten Wirksheets zum Download, mit denen Du ganz leicht in die Umsetzung starten kannst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Keine Kategorien

Cornelia dal Sasso baut Marken auf

Hallo AndersMacherin! Ich will Dich in der ersten Reihe stehen sehen. Sichtbar, bekannt und berühmt für Dein Thema. Du brauchst keine weitere Heldin. Denn Du bist selbst eine. Deshalb bin ich der Side-Kick, der dafür sorgt, dass Du glänzen kannst. Ich stehe hinter Dir - lass uns jetzt den Unterschied machen und leg los! Wie? Mit den Tipps aus meinem Blog und Deinem AndersFaktor®. Hier erfährst Du mehr>>

Zur AndersMacherPost

DIE ZEIT DER ANPASSUNG IST VORBEI.

Werde Teil der AndersMacher-Community! Hier meldest Du Dich für die AndersMacherPost an.

JETZT ANDERSMACHER WERDEN!

Nur noch einen Schritt zum AndersMacher! Bestätigen Sie Ihre Anmeldung zum Newsletter - Sie finden das Mail in Ihrem Posteingang.