Du oder Sie?

Du oder Sie?

Das ist eine der Top-Fragen, die ich immer wieder gestellt bekomme. Ich kann verstehen, dass vielleicht auch Du Dir hier einen Kopf machst und die richtige Entscheidung treffen möchtest.

Natürlich war diese Frage auch bei mir Thema. Nicht nur einmal, sondern mehrmals. Denn jedes Mal, wenn ich mich in meinem Tun sicherer fühlte, als Unternehmerin wuchs und meine Anpassungen überprüfte, war sie da. 


Was mich Jahre gekostet hat, ist im Grunde ganz leicht zu beantworten – aber entscheide selbst.

Ich gehe davon aus: 

Du kennst Deine Lieblingszielgruppe und Du weißt, wie Du am liebsten mit Menschen kommunizierst. Oft und zwar sehr oft passt das aber nicht zusammen, denn im Alltag erleben wir in der Zusammenarbeit mit Institutionen und generell im B2B das SIE. 

Deshalb ist meine Antwort: Fühlst Du Dich sicher in Deinem Tun, wähle was zu Dir und Deiner Art der Kommunikation passt.

Wenn nicht, starte klassisch. Stell das aber mindestens einmal im halben Jahr am besten bei der Halbjahresplanung in Frage und überprüfe diese Entscheidung.

Für mich war irgendwann klar, dass ich in der Zusammenarbeit so tief in Deine Markenseele schaue, dass wir gleich DU zueinander sagen können. Einige Zeit hatte ich sogar einen Disclaimer auf meiner Website. Dieser Disclaimer fungierte für mich auch als Filter, der nur jene Menschen durchlassen sollte, die es wirklich ernst meinen und den Unterschied machen wollen.

So eine Entscheidung muss man aber stehen können. Denn jeder kann spüren, wie ernst wir es mit unseren Entscheidungen meinen. Also achte darauf, dass es hier keine Irritation gibt. Denn Irritation  sorgt mit Sicherheit nur für eines: KEINE Kaufentscheidung.

Darf ich meine Entscheidung ändern?

Aber natürlich. Du darfst auch Vorhersagen für die Entwicklung Deiner Branche treffen und Dich dann irren. Entscheidend ist, was Du hier tust. 

Meine Empfehlung: Sei transparent, sag warum Du Dinge veränderst und lass Dir offen in die Karten schauen. Gestehe Fehler ein und entschuldige Dich. 

Lass keine Lücke zur Interpretation zu. Markenentwicklung ist eine bewusste Entscheidung. Entscheide auch hier und übernimm Verantwortung.

Hab keine Angst: Menschen kaufen von Menschen und was ist menschlicher, als sich neu zu entscheiden und Fehler zu machen? Neu ist, zu seinen Entscheidungen und Taten zu stehen. Ich mag diesen frischen und echten Wind im Unternehmertum. Du auch?

Dann mach aus Wind einen Wirbelsturm und werde endlich so berühmt, wie Du immer wolltest – ich kann Dir dabei helfen, dass es schnell und einfach geht.

Du bist anders. Starte jetzt.

Alles Liebe
Cornelia

PS: Ich habe einige Mythen, Dos and Dont’s der Marken- und Imageentwicklung selbst überprüft, meine Top-Learnings als Selbstständige habe ich im Sommer zu meinem Firmenjubiläum in einer AndersMacherPost zusammengefasst. Du kannst sie hier nachlesen und Dir noch weiteren Input zum Thema holen. Du möchtest mehr Infos, die Deine Marke wirklich weiterbringen? Dann abonniere jetzt meine AndersMacherPost und werde so berühmt, wie du immer wolltest. 

Dieser Blogbeitrag ist auch auf der Seite des Magazins The-Coach.Net (https://the-coach.net/) erschienen, wo Du weitere Artikel zum Thema Entscheidungen finden kannst.

Man kann nicht nicht wirken

Man kann nicht nicht wirken

Sagt eine, die es wissen muss: Inge Walther, die Imagemacherin.

Inge habe ich bei einem Netzwerk-Event kennengelernt. Sie ist eine Frau, die man nicht übersehen kann. Wirkung durch und durch. Sie überlässt nichts dem Zufall und ist dabei ganz sie selbst.
Für mich war schnell klar: Von dieser Frau kann nicht nur ich was lernen. Sie ist ein Mehrwert für jede Persönlichkeitsmarke und soll doch bitte mehr erzählen, und das tut sie. Diesmal über das, was wir in Millisekunden wahrnehmen: Das äußerliche Erscheinungsbild.

 

Hier der Inge Walther O-Ton:

 

In Anlehnung an den wohl berühmtesten Spruch von Paul Watzlawick „Man kann nicht nicht kommunizieren“ gehe ich heute einen weiteren Schritt und sage: Be-Kleidung wirkt immer und mit Kleidung kommunizieren. Kleidung transporiert unserem Gegenüber Wertschätzung, Lebensgefühl, Klarheit, Sichereit und kann Türen öffnen. Sei es durch Farben, Materialien, Formen, Schnitt und Passform.

Ausgeleierte Shirts mit unpassendem Aufdruck, ungebügelte Teile wie Hemden oder Blusen und abgetragene Jeans unterstreichen nicht die Kompetenz. Auch Kleidung hat ihr Ablaufdatum. Wer sich in seinen typgerechten Farben und persönlichen Stil kleidet, kann sein Gesicht zum Strahlen und die Persönlichkeit besser zum Ausdruck bringen. 

Meine wichtigsten Tipps:

 

    Kleidung sollte aus 2-3 Farben bestehen. Unser Gehirn kann nur einen Gedanken zur gleichen Zeit denken. Wenn Sie etwas Wichtiges vermitteln wollen, ist darauf zu achten, dass durch Kleidung nicht zu viel Ablenkung geschieht – weniger ist mehr und oft sogar nachhaltiger.

 

–  Schwarz macht schlank, aber helle Farben signalisieren Offenheit und vermitteln Frische.

 

    Die richtigen Längen von Hose, Rock, Sakko & Co.
Tipp: Selbsttest beim angezogenen, klassischen Herren-Sakko – aufrecht stehen und mit den Händen das Ende des Sakkos umfassen, liegt dieses locker in  den Handflächen, dann passt es.

 

    Schuhe passen sie zum Outfit und zu meinen täglichen Aufgaben ? Oder ist für das Paar der Besuch beim Schuster schon überfällig ? Tipp: Ein Paar Reserveschuhe mitnehmen, falls doch mal was drückt.

 

    Ein auffälliges Accessiores passend zum Outfit sei es eine Kette, ein schickes Tuch, ein Anstecker/Brosche sind kleine Helferchen mit großer Wirkung – es bietet dem Gegenüber die Chance ganz leicht ins Gespräch zu kommen. Accessoires sind Anknüpfungspunkte.

 

    ROT macht stark – demnächst ein schwieriges Gespräch oder einen Termin? Mein Tipp: Rote Unterwäsche tragen verleiht Energie und Stärke und niemand sieht es.

 

    und nicht zu unterschätzen: olfaktorische Erlebnisse bei Düften wie Aftershave oder Parfum und Gerüchen wie Rauch oder Schweiß.

 

–  … und übrigens, ein echtes Lächeln versetzt Berge!

Wenn Chancen nicht anklopfen, dann baue eine Tür! Gerne helfe ich Ihnen, die Türen ganz zu öffnen!
Ich optimiere Ihren persönlichen Auftritt und mache Sie unübersehbar.

Sie möchten mehr erfahren? Dann klicken Sie gleich hier: https://dieimagemacherin.at/